EcAcademy Termine Spaghyrik

Spaghyrik

Die Magie und das Potential von Heilpflanzen in der Spagyrik

Datum: 06.03.2021 - 16.01.2022, Ort: Klosterhof Knechtsteden

Die Spagyrik geht auf den Schweizer Arzt und Naturforscher Paracelsus (1493 – 1541) zurück, der einen sehr ausgeklügelten, alchemistischen Aufbereitungsprozess für Pflanzen entwickelt hat, bei dem die Schattenseite der Pflanze (Gifte) eliminiert und ihre reine Lichtseite (Heilkraft ) potenziert wird. Die so gewonnenen Urtinkturen wirken auf Körper, Seele und Geist gleichermaßen.

In der Spagyrik spricht man den Pflanzen ein Bewusstsein zu und diese Eigenschaft befähigt Heilpflanzen nicht nur einzeln sondern auch synergistisch im Team ihrer ursprünglichen Bestimmung zu folgen. Heilpflanzen sind da, um Dinge wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Das wussten vor uns schon die Tiere.

Auch Menschen haben seit ihrem Bestehen über all die Jahrtausende das Potential der Heilpflanzen genutzt. Je nach Region fand dieses Wissen Niederschlag in kulturspezifischen Heilmethoden wie der traditionellen chinesischen Medizin, TCM, der Ayurveda oder der traditionellen europäischen Naturheilkunde, TEN.

Während es für heilkundige Schamanen und Druiden selbstverständlich war, dass neben den Menschen auch Tiere, Pflanzen und Steine „beseelt“ sind und damit ein Bewusstsein besitzen, welches man zu Heilzwecken nutzen kann, ist dieses Wissen im Verlauf der Christianisierung weitgehend verloren gegangen. Bis Paracelsus kam.

„Inzwischen schwören eingeweihte Spagyriker darauf, dass Einsetzbarkeit und Wirkung der Spagyrik der reinen Phytotherapie, der Homöopathie, den Bachblüten und den Schüssler Salzen weit überlegen ist.“ Hans Gerhard Wicklein

Spannend ist die Beschäftigung mit dieser auf breiter Basis noch recht unbekannten Naturheilmethode allemal und neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung erbringen immer mehr Beweise dafür, dass Pflanzen tatsächlich ein Bewusstsein besitzen. Damit zu arbeiten ist die Medizin des 21. Jahrhunderts.


Kursort Klosterhof Knechtsteden

Kursleitung Frau Dr Silke Volkmann

Aufwand 1.900 € komplett inklusive Verpflegung


1. Modul 06.03.- 07.03. 2021

  • Einführung in die Spagyrik
  • Herstellungsprozess
  • Konzept von Körper - Geist - und Seele
  • Pflanzen des Holzelements (Leber und Gallenblase)
  • korrespondierende Krankheitsbilder


2. Modul 22.05.- 23.05. 2021

  • Planzen des Erdelemets ( Milz, Bauchspeicheldrüse, Magen)
  • korrespondierende Krankheitsbilder
  • Beispielrezepturen


3. Modul 28.08.- 29.08. 2021

  • Planzen des Feuerelementes ( Herz, Perikart, Kreislauf, 3E)
  • korrespondierende Krankheitsbilder
  • Beispielrezepturen


4. Modul 06.11.- 07.11. 2021

  • Pflanzen den Luft-Elements (Lunge/Dickdarm)
  • korrespondierende Krankheitsbilder
  • Beispielrezepturen


5. Modul 15.-01.-16.01. 2022

  • Pflanzen des Wasserelements (Niere und Blase)
  • korrespondierende Krankheiten
  • Beispielrezepturen
  • Zuordnung aller vorgestellten Pflanzen in das Planetenkonzepts und daraus folgende mögliche Anwendungshinweise auch in der Tiertherapie
Anfrage

Hinweis zum Datenschutz